Drei Wahlen in Hargesheim

Gleich dreimal wurden Mitglieder der Partei „Die PARTEI“ und Ihres Jugend- und freizeitpolitischen Arms, der Hintnerjugend, benannt nach Tom Hintner, dem Chefgrafiker des Satiremagazins Titanic, bei ihrem Versammlungsmarathon in Hargesheim begrüßt: Bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbands, der des Ortsverbands Bad Kreuznach und eben besagter Hintnerjugend für den Bereich Rhein-Nahe-Hunsrück. Kreisvorsitzender Stefan Butz und sein Stellvertreter, der Ortsvorsitzende Jörg Kreuter, blickten zufrieden auf das Jahr 2017 zurück: Der PARTEI-Landratskandidat Philipp Dietrich, der „das Naheland wieder sexy“ machen wollte, sorgte Anfang vergangenen Jahres für einiges Aufsehen und auch bei der Bundestagswahl im September mischte die Satire-Partei, die einst in den Titanic-Redaktionsräumen gegründet wurde, mit.
Die Lokalsatiriker wählten auch einen neuen Vorstand: Butz wurde als Kreisvorsitzender bestätigt, Kreuter als sein Stellvertreter. Weiterhin Kreisbeisitzer bleibt Philipp Dietrich. Neu im Kreisvorstand als Beisitzer sind Pascal Reichardt sowie Florian Kolling. Weiter im Amt bleibt Philipp Fuß. An der Spitze des Ortsverbands Bad Kreuznach steht weiterhin Jörg Kreuter, sein Stellvertreter ist Philipp Dietrich, als Beisitzer fungieren Kay Exner, Pascal Reichardt und Stefan Butz. Im Amt bleibt Schatzmeisterin Laura Schäfer. Bei der Hintnerjugend Rhein-Nahe-Hunsrück wurde Philipp Dietrich als Vorsitzender bestätigt, sein neuer Stellvertreter ist Florian Kolling, als Schatzmeister wurde Björn Hillmann gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine? * Zu spät!